Mittwoch, 27. Mai 2015

Überlebenstipps Teil 1: Himmelsrichtung bestimmen



Überlebenstipps Teil 1: Himmelsrichtung bestimmen

Wenn man sich in der Wildnis verlaufen hat, ist es wichtig, nicht die Orientierung zu verlieren. Leichter gesagt als getan. Gut hat es, wer sich zu Weihnachten verläuft. Hängt einfach eine Socke über euer Lagerfeuer und legt euch schlafen. Natürlich schlaft ihr nicht wirklich, sondern wartet, bis der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten landet. Böswillige Zeitgenossen würden dem Mann in Rot nun den Schlitten klauen, darauf verzichten wir allerdings. Stattdessen binden wir einen Faden an den Schlitten, dessen Rolle wir an einen Ast hängen, wo sich diese abrollen lässt. Nun könnt ihr euch wirklich schlafen legen und am nächsten Morgen zeigt die gespannte Schnur geradewegs zum Landeplatz des Schlittens: Dem Nordpol.

Es ist übrigens hoffnungslos, dem Osterhasen einen Faden an den Schwanz zu binden. Dieser hoppelt nämlich nicht nach Osten. Dafür lässt er sich gut einfangen und braten. 

Im nächsten Teil der Überlebenstipps verrate ich euch daher, wie ihr ein Feuer mit einem Feuersalamander macht.